Förderung für Künstler

Zuschüsse durch Atelierförderprogramm

03.07.2020 | Josef Amann | Region Landshut.
Bild: bodobe/Pixabay
Bild: bodobe/Pixabay

„100 bayerische Künstlerlinnen und Künstler können zwei Jahre lang 230 Euro im Monat erhalten“, weist Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) hin. Das Bayerische Atelierförderprogramm für bildende Künstlerinnen und Künstler unterstützt die Zielgruppe bei den Atelierkosten. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich zu bewerben“, betont Radlmeier mit Blick auf die nahende Bewerbungsfrist.

Noch bis zum 31. Juli kann man sich bei der Regierung von Niederbayern um einen monatlichen Zuschuss für Miet- oder Finanzierungskosten für sein Künstleratelier bewerben. Wer zum Zuge kommt, entscheidet eine Auswahlkommission. „Das entscheidende Kriterium bei der Auswahl sind die künstlerischen Leistungen der Bewerberinnen und Bewerber“, erläutert Radlmeier, Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Landtag.

Der nächste Auswahltermin, bei dem die Künstlerinnen und Künstler für den Förderzeitraum 01.01.2021 bis 31.12.2022 ausgewählt werden, wird im Herbst des Jahres 2020 stattfinden. „Wichtig ist, sich jetzt zu bewerben. Es würde mich freuen, wenn aus der Region Landshut zahlreiche Bewerbungen eingehen“, ermuntert Radlmeier zur Teilnahme.

Weiterführende Informationen gibt es im Internet unter https://www.stmwk.bayern.de/kunst-und-kultur/foerderung/kuenstlerfoerderung.html.