Bestes Heimatmuseum gesucht

Preis in Höhe von 15.000 Euro ausgeschrieben

07.05.2020 | Josef Amann | Region Landshut.

Moderne Technologien einsetzen, inklusive Bildungsangebote anbieten, neue Zielgruppen erschließen: „Auch das gute alte Heimatmuseum kann zukunftsorientiert handeln“, findet Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU). Die Stiftung Lebendige Stadt hat dafür seinen Stiftungspreis 2020 ausgeschrieben.

Gesucht wird das „beste Heimatmuseum“, das anderen ein Vorbild sein kann. „Es kommt auf einfallsreiche, dauerhafte und wirtschaftliche Lösungen an“, erläutert Radlmeier, Mitglied im Kunstausschuss des Bayerischen Landtags. Dadurch sollen Heimatmuseen das Interesse für die heimatliche Geschichte und Kultur der Region neu entfachen. „Unsere Heimatmuseen sind Bildungsorte, die oft mit ganz kreativen Ideen die lokale Geschichte erzählen. Genau diese Museen sind nun aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Ich würde mich freuen, wenn sich viele Heimatmuseen aus der Region bewerben“, so Radlmeier.

Bewerbungen können bis zum 30. Juni 2020 an stiftungspreis@lebendige-stadt.de gesandt werden. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.lebendige-stadt.de/stiftungspreis.