MVV bis Landshut?

Förderbescheid übergeben.

28.11.2019 | Josef Amann | München/Region Landshut.
Verkehrsminister Hans Reichhart (r.) und Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier freuen sich über die mögliche MVV-Erweiterung.
Verkehrsminister Hans Reichhart (r.) und Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier freuen sich über die mögliche MVV-Erweiterung.

Der Anschluss an den MVV wäre für viele Pendler aus der Region Landshut eine Erleichterung. Eine Studie soll nun klären, ob und wie ein Beitritt von Stadt und Landkreis möglich ist. Dafür gibt es eine Förderung vom Freistaat. „Die MVV-Erweiterung rückt damit näher“, freut sich Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU).


Mit rund 7,8 Mio. Euro fördert der Freistaat eine Grundlagenstudie zu einer möglichen MVV-Erweiterung, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier nach einem Gespräch mit Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart mitteilt. Neben Stadt und Landkreis Landshut werden acht weitere Kommunen untersucht. In der Studie werden die Rahmenbedingungen eines möglichen Beitritts zum MVV-Gebiet ausgearbeitet. Nach Abschluss der Grundlagenstudie werden die Landkreise und Städte selbstständig entscheiden, ob und wann sie dem MVV beitreten.